supersportwagen heute.

nach langem überlegen und noch viel längerererem stürmen abertausender
fans ist es nun soweit: ich lasse mir ins nähkästchen blicken. und zwar
ins nähkästchen mit dem autozubehör und einem astronomischen fachwissen in
sachen autotuning drin!
ich lüfte hier nun ein paar (nicht ganz alle, selbstverständlich)
geheimnise, die für die beliebten "aaaaahs" und "oooohs" und "geile karre.
komm, ich blas dir mal schnell eins." verantwortlich sind! machen auch sie
mehr aus ihrem auto und damit aus ihrem leben!


aerodynamisch, das ist er, keine frage. das ist zwar jetzt nicht nur mein
verdienst, das geb ich zu, aber bei ein paar nicht unwichtigen
kleinigkeiten habe ich schon hand angelegt (was ich eh gerne mache noch in
einer ruhigen minute. wenn auch nicht aus aerodynamischen gründen dann.)
die diffuser auf dem dach zum beispiel sind aus einer karbon-schaumgummi
legierung und selbst entworfen und von hand ausgesägelt dann auch! richtig
berechnet und angebracht bringen tun die so rund 25 ps und einen cw wert
von minus 4.5 öppen. der gewiefte schrauber rechnet kurz und sagt dann:
"das bringt demfall ganz genau 56.25 km/h mehr zirka!". richtig!
für den laien: (25 x 4.5)/2. weil ich habe ja zwei von denen angemacht,
darum durch zwei noch am schluss.


tief, tiefer, am meisten tiefsten! ja, da muss schon alles
metergenau passen im radkasten, dass da nichts ansteht und "chrrrrrr"
macht! und das tut es auch! die felgen sind selbsgemacht und aus
superleichtem raumschiffmaterial aus der weltraumtechnologie hergestellt,
so wie eigentlich das ganze auto.


bestens bekannt aus dem dragsterrennwagenrennsport, dieser auspuff!
ich habe die eigentlich 12 hintenusenkommenden rohre zu einem einzigen
rohr gebündelt, dafür zu was für einem! understatement halt.


der schwanz eines jeden sportwagens. chrom, alu und ps, wo auch
immer das verwöhnte auge hinschielt! der mit mehreren turbos, einem
cellere kompressor, bischofszell chip tuning sowie gti und gsi komponenten
ausgerüstete motor bringt seine ungeheure drehmomentstärke schon bei sehr
hohen tourenzahlen... ähm... bringt der!


eine nahaufnahme des ansaugstutzens noch hier. hier wird
eine grobfilterung durchgeführt, damit nicht alles laub und tote tiere und
so in den vergaser gelangen können. weil: trotz 72er düse kann da sonst
schon mal was verstopfen oder sogar an der elektronik etwas wichtiges
verstellen! und das wollen wir nicht. nein. darum.


genau so aufgeräumt und dezent wie aussen gehts auch im
cockpit weiter. carbon und raumschiffmaterial soweit das auge reicht.
erwähnenswert vielleicht noch die selbst (selbstverständlich) eingebaute
freisprechanlage. weil sicherheit geht vor! und die freunde von der
luzerner polizei sind unsere freunde auch. noch zu erwähnen das roadstar
controlpanel vorne in der mitte, wo normalerweise der radio ist. dazu aber
noch mehr im nächsten abschnitt! ahnen sie schon was?


selbstverständlich (selbstverständlich) darf auch die richtige
musik nicht fehlen! eine roadstar komplettanlage, die ich aus
einzelkomponenten zusammentan habe, tut das ihrige für den fetten sound!
18943250800 watt sinus an 8 ohm steckerhülsen und rds, autoreverse,
autostopp und ein normal/chrom schalter sorgen für ein wohliges vibrieren
in der hose und auch sonst am auto. tip: eurodancefloormusik wie scooter,
captain jack oder scooter sind nicht nur super, sondern tönen auch
speziell mit so einer anlage im wagen drin total super! ihren guten
musikgeschmack und ein breites wissen in diesem gebiet beweisen sie damit
ebenfalls noch. also grad zwei fliegen auf einen schlag sogar!


der siciliana am ufenschalten, was er eigentlich immer macht.
der siciliana (wie auch alle anderen pizzariders) schalten eigentlich nie
aben, nur ufen. weil ufen = schneller, aben = langsamer. darum. ein
schönes bild! eine perfekte studie, die auch von formel 1 siegern gerne
abgeschaut wird amigs! aber das macht mir nix. hab ja selber auch alles
gewonnen, was es zu gewinnen gibt. auch renntöffrennen. aber das ist eine
andere geschichte.


der tacho ist das herz eines jeden rennwagens und selbsredend auch nicht mehr der originaltacho natürlich selbstverständlich, sondern der tacho aus einem MIG 29 kampfjet. weil die gehen weiter als die orginal autotachos. so bis 2000 km/h nämli. wichtig zu wissen noch: die angeschriebenen zahlen immer noch x10 (beispiel noch: anzeige = 30, richtige geschwindigket = 10 x 30 = 300 öppen) rechnen, um die richtige höchstgeschwindigkeit abzulesen! auch sind tachos aus kampjets leichter und machen das auto somit schneller, da die nadeln aus einer carbon-magnesium-speckstein legierung... ähm... sind.